Datenschutz

Allgemeine Informationen zur Umsetzung
der datenschutzrechtlichen Vorgaben der
Artikel 12 bis 14 der Datenschutz-Grundverordnung

Vorwort

Die nachfolgenden Informationen betreffen die Verarbeitung personenbezogener Daten, soweit sie dem normalen Geschäftsgang des Unternehmens dienen.
Die Datenverarbeitung (DV) ist auch nach der DSGVO weiterhin nur zulässig, wenn es die Verordnung oder ein anderes Gesetz ausdrücklich erlaubt (Verbot mit Erlaubnisvorbehalt). So ist es derzeit auch im BDSG geregelt – hier wird sich also nichts Wesentliches ändern.





Zu welchem Zweck verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten?
Wir verarbeiten Ihre Daten hauptsächlich zu erstellen von Lieferscheinen, Rechnungen, Werbeschreiben,usw.
Welche personenbezogenen Daten verarbeiten wir?
- persönliche Kontaktdaten
z.B. Vor- und Nachname, Adresse, ggf. Geburtsdaten, E-Mail-Adressen, evtl. Bankverbindungen und Telefonnummern.

- für die Bearbeitung der Bestellungen:
z.B. Menge, Art und Preise der bestellten Waren oder Dienstleistungen

Wie verarbeiten wir diese Daten?
Wir speichern Ihre Daten in unserer Kundenkartei. Diese wird persönlich von unserem Ansprechpartner betreut und überwacht.
Wir setzen dabei technische und organisatorische Sicherheitsmaßnahmen ein, um Ihre personenbezogenen Daten gegen unbeabsichtigte oder unrechtmäßige Vernichtung, Verlust oder Veränderung sowie gegen unbefugte Offenlegung oder unbefugten Zugang zu schützen.
Wie lange speichern wir Ihre Daten?
Eine Speicherung erfolgt nach den gesetzlichen Vorschriften wie folgt:
- Rechnungen: 2 Jahre
- Buchführung: 10 Jahre ( hier werden Umsätze und Ausgaben erfasst)

Welche Rechte ( Auskunftsrecht, Widerspruchsrecht usw.) haben Sie?

1. Recht auf Auskunft

Die Betroffenen haben gem. Art. 15 DSGVO ein umfassendes Auskunftsrecht über die Verarbeitungszwecke, die Kategorien personenbezogener Daten, die verarbeitet werden und über die Herkunft der Daten.
Der Verantwortliche muss die in Art. 15 DSGVO genannten Informationen „unverzüglich“ zur Verfügung stellen – dies ist i.d.R. spätestens einen Monat nach der Anfrage, nur in Ausnahmefällen kann die Frist zwei Monate betragen (Art. 12 Abs. 3 DSGVO).

2. Recht auf Löschung/ Vergessenwerden
Sie können die Löschung Ihrer personenbezogenen Daten verlangen. Ihr Anspruch aufLöschung hängt u. a. davon ab, ob die Sie betreffenden Daten von uns zur Erfüllung unserer gesetzlichen Aufgaben noch benötigt werden.

Gründe für eine Löschung der Daten:
•Die personenbezogenen Daten sind für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig.
•Die betroffene Person widerruft ihre Einwilligung
•Die betroffene Person legt gemäß Artikel 21 Absatz 1 Widerspruch gegen die Verarbeitung ein
Recht auf Berichtigung
Sollten die Sie betreffenden Angaben nicht (mehr) zutreffend sein, können Sie eine Berichtigungverlangen. Sollten Ihre Daten unvollständig sein, können Sie eine Vervollständigung verlangen.

Recht auf Einschränkung der Verarbeitung
Sie haben das Recht, eine Einschränkung der Verarbeitung der Sie betreffenden Daten zu verlangen.Die Einschränkung steht einer Verarbeitung nicht entgegen, soweit an der Verarbeitung ein
wichtiges öffentliches Interesse (z. B. gesetzmäßige und gleichmäßige Besteuerung) besteht.

Recht auf Widerruf
Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit derVerarbeitung der Sie betreffenden Daten zu widersprechen. (vgl. Nr 5)







Falls Sie bedenken über unseren Datenschutz haben sollten oder genauer Informationen benötigen, wenden Sie sich bitte an unsere Ansprechpartnerin:

Frau Regina Weybrecht
Email:
diescharfmacher@t-online.de
Telefonnummer: 0170/5222069